Presse

Presse

Pressemitteilungen

Veröffentlichungen

Endrich ernennt neuen Chief Technology Officer  >>


Nagold, 19. November 2019   * * *   Mit Jens Mollitor (48) hat Endrich seit dem 01.07.2019 einen neuen Chief Technology Officer (CTO).

Herr Mollitor berichtet in dieser Funktion direkt an die Geschäftsführerin Frau Dr. Christiane Endrich. Seine zentralen Aufgaben werden das Management des Endrich-Portfolios und die Umsetzung der neuen strategischen Ausrichtung sein. Für diese Aufgaben bringt Herr Mollitor langjährige Erfahrung aus den Bereichen Globales Produktmanagement, Business Development und Strategische Partnerschaften mit.

Als Verantwortlicher und treibende Kraft übernahm Herr Mollitor über viele Jahre in der Hager Group unterschiedliche Aufgabenbereiche. Zuletzt war er bei Hager als Product Range Manager mit einem internationalen Team tätig und definierte die zukünftige Ausrichtung im Bereich der Gebäudeautomatisierung. Die Entwicklung globaler Marketingstrategien und visionärer Ansätze sind seine Stärken. Durch die Kombination innovativer Bauelemente von Endrich und der Erfahrung von Herrn Mollitor in den Bereichen Smart Home und Smart Building können attraktive Lösungen, z.B. in IoT-Applikationen aber auch die Vernetzung von mehreren Produkten in anderen qualitativen Anwendungen entstehen. Somit wird dem Kunden zukünftig von der einzelnen Komponente bis zur ganzheitlichen Lösung, sogar bis hin zum finalen Produkt das komplette Angebot von Endrich zur Verfügung stehen.

In seiner neuen Position übernimmt Jens Mollitor die Leitung der Fachbereiche Produktmanagement, Projektmanagement, Einkauf, Supply Chain, Qualität, Business Development und Marketing Communication.

„Wir sind sehr glücklich, dass wir Herrn Mollitor für uns gewinnen konnten, denn er ist eine große Bereicherung für unser Unternehmen. Gemeinsam mit ihm und seiner Expertise werden wir die Strategie für das Unternehmen vorantreiben und uns anhand der zukünftigen Bedürfnisse unserer Kunden ausrichten“, so die Geschäftsführerin Frau Dr. Endrich.

Downloads

Endrich Hybridkondensatoren Gabelstabler Suncon


Presse-Kontakt:
Bettina Lerchenmüller
Fon: +49-8106-24 72 33
info@prismapr.com
www.prismapr.com

Erweiterter Spannungsbereich der Hybridkondensatoren Serie HVPX von Suncon  >>


Nagold, 14. November 2019  * * *  Die bei Endrich erhältlichen Hybridkondensatoren der Serie HVPX von Suncon sind jetzt auch in den Spannungsbereichen 50V, 63V und 80V verfügbar. Bisher war dieser lediglich auf 25V bzw. 35V begrenzt. Dadurch ist jetzt unter anderem der Einsatz in 48V-Applikationen im Automotive Bereich sowie in Industrie- und Telecom Applikationen gewährleistet. Die vom Hersteller angegebene Lebensdauer bei einer Betriebstemperatur von 125°C beträgt 4.000 Stunden bei dem pro Ausführung maximal angegebenem Rippelstrom.

Die Kondensatoren sind in unterschiedlichen Bauformen mit Kapazitäten von 22uF bis 470uF verfügbar. Besonders zeichnen sich die Kondensatoren durch eine extrem hohe Stromtragfähigkeit und einen sehr kleinen ESR aus. So lassen sich beispielsweise in einem 10*12,5mm SMD Gehäuse mit einem ESR von 22mOhm Rippelströme von 3.400mA bei 63V (100KHz/125°C) beherrschen. Die Serie wird nach IATF 16949 produziert und ist nach AECQ200 qualifiziert.

SUN – früher bekannt als Sanyo – produziert und vertreibt unter dem Marken¬namen Suncon durch Endrich Bauelemente Vertriebs GmbH seit nahezu 15 Jahren in der 5. Generation Hybridkondensatoren.

Downloads

Endrich Hybridkondensatoren Gabelstabler Suncon


Presse-Kontakt:
Bettina Lerchenmüller
Fon: +49-8106-24 72 33
info@prismapr.com
www.prismapr.com

Axiallüfter von Fulltech erhältlich  >>


Nagold, 13. November 2019  * * * Endrich vertreibt u. a. EC-Axiallüfter des taiwanesischen Herstellers Fulltech Electric Co., Ltd. Die Lüfter sind speziell für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen freigegeben und zeichnen sich durch eine sehr geringe Leistungsaufnahme aus. So hat beispielsweise das Modell UF-T12A mit einem Lüfterdurchmesser von 120mm eine Leistungsaufnahme von lediglich 5,2W bei 3.200 U/min und bietet damit eine hohe Effizienz gepaart mit einem sehr hohen Luftstrom. Die Energieersparnis liegt bei mehr als 60 % gegenüber vergleichbaren Produkten. Die Axiallüfter arbeiten, selbst unter extremen Temperaturbedingungen, geräuscharm und zeichnen sich durch eine lange Lebensdauer aus. Alle Produkte besitzen die Schutzklasse IP55/ATEX und sind ISO-zertifiziert.

Die Lüfter arbeiten in einem Spannungsbereich von 115V bis 230 V und werden vornehmlich als Kühlventilatoren für Kühl- und Gefrierschränke eingesetzt. Sie finden u.a. Einsatz in Bäckereimaschinen oder in Reinräumen. Auch als Lüfter für Solarsysteme und Konverter sind sie, bedingt durch ihre Zuverlässigkeit, ihre Langlebigkeit und ihre geringe Leistungsaufnahme, bestens geeignet.

Downloads

Endrich Fulltech AC Lüfter 4c


Presse-Kontakt:
Bettina Lerchenmüller
Fon: +49-8106-24 72 33
info@prismapr.com
www.prismapr.com

Chip-Dämpfungsglieder der ATS-Serie von SUSUMU  >>


Nagold, 17. September 2019  * * *  Bei Endrich sind Dämpfungsglieder der ATS Serie von SUSUMU für Hochfrequenz-Anwendungen erhältlich. Diese sind entweder im TEE, Pi- oder DualPi-Design erhältlich und besitzen je nach Ausführung eine Dämpfung von 0 bis 10 dB und können dabei in 1,0-dB-Schritten eingestellt werden. Die Dämpfungstoleranz über den Frequenzbereich hinweg ist bei der ATS-Serie sehr gering und liegt bei +/- 0,25 dB von DC bis 10 GHz, bei +/- 0,5 dB von 10 bis 20 GHz und bei +/- 0,75 dB von 20 bis 30 GHz.

Bedingt durch ihre geringen Abmessungen (2012 EIA Standard; 2,0 x 1,22 x 0,635 mm) lassen sich die Dämpfungsglieder der ATS-Serie fast überall einbauen, so z.B. in drahtlosen Kommunikationsgeräten und -modulen sowie in HF-Testgeräten. Sie werden in einem Ground-Signal-Ground (GSG) Land-Grid-Array (LGA)-Gehäuse für die Oberflächenmontage ausgeliefert. Durch diese für Hochfrequenz-Anwendungen typische Bauform werden bessere Frequenzcharakteristiken sowie niedrigeres Rauschen, eine geringere Induktivität sowie eine geringere parasitäre Kapazität erreicht.

Zur Herstellung der Dünnschicht-Widerstandselemente setzt Susumu seine Kompetenzen in der Dünnschicht-Technologie ein. Reine Metall-Dünnschichten werden über das Substrat gesputtert und anschließend strukturiert. Diese Dünnschicht-Metallisierung sorgt für sehr stabile Eigenschaften über Temperatur und Zeit. Für die ATS-Serie wurden Nickellegierungen sowie chemisches Gold verwendet. Zudem sind die Chip-Dämpfungsglieder blei- und halogenfrei sowie RoHs-konform.

Endrich Chip-Dämpfungselemente der ATS Serie von Susumu


Presse-Kontakt:
Bettina Lerchenmüller
Fon: +49-8106-24 72 33
info@prismapr.com
www.prismapr.com

Neue COB-Generationen von Citizen jetzt verfügbar - auch mit sehr kleiner Leuchtfläche  >>


Nagold, 16. September 2019  * * *  Neu im Portfolio der bei Endrich sind jetzt von Citizen die High Intensity Generation 3 (CLU7x2) und die COB-LEDs der Generation 8 (CLU0xJ). Bei der neuen Citizen High Intensity Generation 3 sind jetzt noch kleinere, auf dem Markt bisher nicht verfügbare LED-Größen zu haben, nämlich 3,3 mm (CLU7B2) bzw. 4,2 mm (CLU7A2). Bei dieser Reihe wurde eine Effizienzsteigerung zwischen 10 und 12 Prozent erreicht, wobei die Leuchtdichte das Siebenfache herkömmlicher LEDs beträgt. Da die Bauform mit jener der Standard-COBs identisch ist, können die Standard-COB-Halter auch für die High Intensity COBs verwendet werden.

Kennzeichnend für die neue Citizen Generation 8 ist Mac Adam Step 2 als Standard für alle Farbtemperaturen gemäß der untenstehenden Tabelle. Hinzu kommt eine Effizienzsteigerung, die je nach Farbtemperatur und CRI zwischen 3,5 und 5 Prozent beträgt.
Bei der LED CLU03J-1205C9-303H5U2 (3000K Ra 90) werden mit einer Bestromung von 450mA @ Tj 85°C folgende Werte erreicht: 2049 lm, 137 lm/W, 33,3 V

Die Bauform und Maße entsprechen den bisherigen COB-Generationen. Als weiterer Pluspunkt für den Kunden ist das engere Binning hervorzuheben, das eine weitere Minimierung der Farbunterschiede bewirkt.

Endrich PM Citizen_Tabelle1
Endrich PM Citizen_Tabelle2
Verfügbarkeit
Die LEDs sind bei Endrich sofort verfügbar und eignen sich unter anderem für den Einsatz im Shop-Lighting-Bereich sowie auch für Wohnraum- und Spotleuchten.

Downloads

Endrich Citizen CLU702


Presse-Kontakt:
Bettina Lerchenmüller
Fon: +49-8106-24 72 33
info@prismapr.com
www.prismapr.com

Endrich: SiTime Endura Timing-Lösungen für Luft- und Raumfahrt und Verteidigung – optimale Lösungen für den Einsatz in rauen Umgebungen  >>


Nagold, 29. Juli 2019  * * *  Endrich hat ab sofort die neuen MEMS-Timing-Lösungen für Luft- und Raumfahrtanwendungen, wie Feld- und Satellitenkommunikation, Präzisions-GNSS, Avionik und Raumfahrt von SiTime Corporation, dem Marktführer für MEMS-Timing, im Programm. Die Endura-Produkte wurden entwickelt, um stabile Performance unter rauen Bedingungen – also bei starken Stößen, Vibrationen und extremen Temperaturen - zu bieten, die in diesen Anwendungen naturgemäß auftreten.

Produkt-Highlights:
•    Widerstandsfähigkeit: 4 parts per trillion per g force (Beschleunigungskraft) – 50-mal besser als Quarz-Oszillatoren
•    Temperaturbereich: die Geräte können in einem Bereich bis zu -55ºC bis +125ºC eingesetzt werden
•    Die Key Timing-Spezifikationen entsprechen MIL-PRF-55310
•    Maximale Produktauswahl - 5 Millionen mögliche Teilenummern stehen zur Verfügung

"Waren die älteren Timing-Komponenten hohen Schock-, Vibrations- und Temperatur-einflüssen ausgesetzt, so waren diese anfällig für Ausfälle und beeinträchtigten die Systemleistung bzw. die Zuverlässigkeit", sagte Piyush Sevalia, Executive Vice President of Marketing. "Um diese Probleme zu lösen, entwickelte SiTime ein Oszillatorsystem aus Silizium-MEMS, analogen Schaltungen, Kompensationsalgorithmen und fortschrittlichen Gehäusen, das darauf ausgelegt ist, jede andere verfügbare Timing-Lösung in rauen Umgebungen zu übertreffen. Beispielsweise liefern Endura-Präzisions-TCXOs eine Widerstandsfähigkeit von 4 parts per trillion per g force Beschleunigungskraft, was 50-mal besser ist als herkömmliche quarzbasierte Lösungen. Mit dieser Performance der Endura-Produkte lassen sich Applikationen im Luft-, Raumfahrt-und Verteidigungsbereich grundlegend verbessern."

Über die Endura-Produkte
SiTimes Endura bietet ein breites Portfolio an kommerziellen Standardprodukten (COTS) und umfasst sechs Oszillatorfamilien und 17 Produktvarianten. Die Bauelemente bieten den Kunden eine maximale Auswahl mit 5 Millionen möglichen Teilenummern, die aus den 17 programmierbaren Produkten erstellt werden können.

Alle Bauelemente besitzen programmierbare Optionen wie Frequenz, Betriebsspannung und Stabilität. Darüber hinaus verfügen einige Typen über weitere programmierbare Funktionen wie Spreizspektrum, Pull-Range und Differential-Output. Endura-Produkte sind mit bis zu zwei Stufen der Beschleunigungsempfindlichkeit erhältlich, die bis zu 4 ppt/g (typisch) betragen. Diese Produktvielfalt bietet den Kunden eine große Auswahl und die Möglichkeit, den Oszillator optimal für ihre Anwendungsanforderungen zu konfigurieren.

Für weitere Informationen und Datenblätter klicken Sie bitte auf die untenstehenden Links.

Technische Daten zu den Produkten
Endura Super-TCXOs (temperaturkompensierte Oszillatoren) für den Einsatz in der Hochgeschwindigkeitskommunikation und GNSS-Anwendungen:
•    SiT5146/SiT5147 – 1 to 220 MHz, ±0.5 to ±2.5 ppm, -40°C to +105°C
•    SiT5346/SiT5347 – 1 to 220 MHz, precision ±0.1 to ±0.25 ppm, -40°C to +105°C
•    SiT5348/SiT5349 – 1 to 220 MHz, ultra-precision ±0.05 ppm

Endura Single-Ended Oszillatoren für den Einsatz in rauher Umbegung robusten Anwendungen:
•    SiT8944/SiT8945 – 1 to 137 MHz, -55°C to +125°C
•    SiT2044/SiT2045 – 1 to 137 MHz, -55°C to +125°C, in SOT-23 package for easier manufacturing and solder-joint inspection

Endura spread spectrum Oszillatoren zur EMI Reduzierung (EMI electro-magnetic interference):
•    SiT9045 – 1 to 150 MHz, spread spectrum, -55°C to +125°C
 
Endura Differential Oszillatoren for high-speed serial Kommunikation:
•    SiT9346/SiT9347 – 1 to 725 MHz, ultra-low jitter
 
Endura VCXOs (voltage controlled oscillators) zur Taktsynchronisation:
•    SiT3342/SiT3343 – 1 to 725 MHz, ultra-low jitter, ±15 to ±50 ppm
 
Endura DCXOs (digitally controlled oscillators) für rauschfreie Taktsynchronisation
•    SiT3541/SiT3542 – 1 to 725 MHz, ultra-low jitter, ±20 to ±50 ppm, I2C programmable
Endura Spread Spectrum -Oszillatoren zur Reduzierung von EMI

Verfügbarkeit
Muster der Endura-Produkte sind auf Anfrage verfügbar. Die Produktion wird im vierten Quartal 2019 anlaufen
Neben kommerziellen Standardprodukten (COTS) sind auch Mehrwertdienste verfügbar. Diese Dienstleistungen umfassen:
•    100% Einbrennen bei hohen Temperaturen
•    100% elektrischer Test bei extremen Temperaturen
•    QCI-Musterprüfung für hohe Zuverlässigkeit und vom Kunden erstellte Zeichnungen.

Über die SiTime Corporation:
SiTime Corporation ist Marktführer im Bereich MEMS-Timing und eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der MegaChips Corporation (Tokio Stock Exchange: 6875), bietet MEMS-basierte Silizium-Timing-System-Lösungen. Die konfigurierbaren Lösungen von SiTime bieten einen umfangreichen Funktionsumfang, der es Kunden ermöglicht, ihre Produkte mit hoher Performance, kleiner Größe, geringem Stromverbrauch und hoher Zuverlässigkeit zu designen. Durch den Einsatz von Standard-Halbleiterprozessen und großen Packungseinheiten bietet SiTime der Industrie beste Verfügbarkeit und kürzeste Vorlaufzeiten. Mit über 1 Milliarde ausgelieferter Taktbausteinen verändert SiTime die Zeitmessungsbranche. www.sitime.com.

Downloads

Endura


Presse-Kontakt:
Bettina Lerchenmüller
Fon: +49-8106-24 72 33
info@prismapr.com
www.prismapr.com

Endrich Bauelemente: Touch Panels und Displays von Solomon Goldentek Display mit neuen Features  >>


Nagold, 18. Juli 2019  * * *  Endrich bietet Displays und kapazitive Touch Panels (PCAP) des taiwanesischen Premium-Herstellers Solomon Goldentek Display (SGD) mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis und garantierter Langzeitverfügbarkeit an.

Neue Features
Alle Displays sind als High-Brightness-Variante mit einer Helligkeit von 1.000cd/m² verfügbar und lassen sich selbst bei direkter Sonneneinstrahlung bzw. sehr hellem Umgebungslicht gut ablesen. Zusammen mit dem erweiterten Temperaturbereich von -30°C bis +85°C sind die Anzeigen für den Einsatz im Außenbereich optimal geeignet. Die Displays sind in den Größen von 3.5“ bis 21.5“ verfügbar. Als besonderes Highlight verfügen alle Displays über IPS- bzw. MVA-Technologie, wobei die Anzeigendiagonalen von 5,0‘‘ bis 15,0‘‘ und 15,6“ bis 21.5“ mit einem (neuen) einheitlichen 20- bzw. 30-poligen LVDS-Interface ausgeliefert werden.

Die Touch Panels sind in den Größen 3,5‘‘ bis 21,5‘‘ erhältlich. Das einheitliche Touch Interface für die Diagonalen 4,3‘‘ bis 10,4‘‘gibt es sowohl in der I²C-Bus-Variante als auch in einer USB-Ausführung. Für die hochwertigen Touch Controller kooperiert Solomon mit dem Hersteller EETI. Auf die Touch Sensoren können Schutzgläser bis zu einer Stärke von 6mm gebondet werden. Je nach Ausführung und Applikation ist ein optisches Bonden der Displays und der PCAPs möglich.

Einsatzmöglichkeiten
Durch die Kombination von hochwertigen Displays und Touch Panels ist der Einsatz in rauer industrieller Umgebung wie Fertigungsmaschinen, Bau- oder Nutzfahrzeuge jederzeit möglich. Verschiedene Schutzglasbeschichtungen, wie antibakteriell oder anti-fingerprint, sind verfügbar und lassen so auch den Einsatz in der Medizintechnik zu.

Downloads

TFT Display Bagger


Presse-Kontakt:
Bettina Lerchenmüller
Fon: +49-8106-24 72 33
info@prismapr.com
www.prismapr.com

Silizium-MEMS als Taktgenerator und Zeitreferenz in 'hf-praxis' 04/2019  >>


Takt-Quarzoszillatoren werden mehr und mehr von MEMSOszillatoren verdrängt. Warum bringen diese Vorteile und was sollte man bei ihrem Einsatz beachten?

MEMS steht für „mikroelektromechanisches System“ (Micro-Electro-Mechanical System). Ein MEMS-Oszillator besteht aus einem CMOS-Chip mit Versorgungsschaltkreis, der für eine dauerhaft stabile mechanische Schwingung des MEMS-Resonators sorgt. Der CMOS-Chip ist im Wesentlichen eine PLL, mit der sich die Frequenz im Bereich von z.B. 200 kHz bis 1 GHz programmieren lässt, und zwar mit einer Genauigkeit bis auf die sechste Dezimalstelle. ...

Downloads

Si-MEMS

MEMS-Oszillatoren erobern den Markt der OCXOs in 'hf-praxis' 04/2019  >>


OCXOs (Oven-Controlled Oscillators) erreichen den Gipfel der Timing-Performance. Nur wenige Hersteller können Stabilität auf OCXO-Level (ca. ±50ppb oder besser) bieten. Da OCXOs Stratum-3E-Level an Timing-Stabilität erreichen, werden sie in Kommunikationsnetzwerken mit hohem Durchsatz eingesetzt, die mit jeder neuen Generation eine noch striktere Performance erfordern. ...

Downloads

OCXOs Bild: SiTime Emelrald

High-end industrial displays 'ENGINEERLIVE' 04.02.2019  >>


Zoltán Kiss discusses technical advances in high-end industrial displays and highlights a number of sophisticated solutions that suit a wide range of applications

For many years it has been possible to observe a fight on the smart television market for our movies and living rooms: manufacturers offer wider and wider, high-resolution, bright, specially shaped, elegant - and of course more and more expensive - products that feature outstanding audiovisual properties. The thinner, the more curved, the less framed the set is, the higher the price consumers are willing to pay for them. The situation however is completely different in the area of high-end industrial displays. For most of the applications here, it is sufficient to have a 7-10in screen size. Far more important properties are the robust, rugged design, the ability to withstand extreme environmental circumstances, the presence of the embedded PC and ... WEITERLESEN 

NB-IoT-Applikationen unter Live-Bedingungen testen 'all-electronics' 12.12.2018  >>


Mit seinem Funkmodul-Hersteller Fibocom will Distributor Endrich die wachsende Nachfrage nach NB-IoT-Applikationen adressieren. Dazu stellte er ein Live-NB-IoT-Testsystem vor.

Bei dem Testsystem, das auf der Electronica 2018 zu sehen war, handelt es sich um eine zellenbasierte LPWAN-Technologie auf Basis der bestehenden LTE-Infrastruktur. Sie ermöglicht die Anbindung einer großen Anzahl einfacher Geräte innerhalb einer Funkzelle, ... WEITERLESEN 

NB-IoT demonstration at Electronica 2018 'ENGINEER LIVE' 29.10.2018  >>


Endrich is going to present a live NB-IoT test system at Electronica 2018.

Networked objects such as smart devices contain a sensor and a communication module that connects them to the Internet of Things. This will be at the core of the demonstration. ... WEITERLESEN

Smart touch display computer range expands 'ENGINEER LIVE' 05.09.2018  >>


Endrich has expanded its range of touch display computers.

The DLogic models are designed for implementation into industrial equipment, appliances, vending machines, marine applications, trucking, healthcare devices and are suitable for indoor, outdoor and harsh environments. 

They feature a colour display ... WEITERLESEN

Wissen ist der Schlüssel in 'elektonik informationen' 02.09.2018  >>


Falko Neubert, Chief Technology Officer bei Endrich Bauelemente, resümiert über die Stärken und Schwächen seines Geschäfts. Kompetente Menschen sieht er als Chance.

eli: Herr Neubert, das Wesen der Distribu­tion ist die Warenverteilung vom Hersteller zum Kunden. Was ist daran schwierig?

Neubert: Distribution ist komplex und umfasst mehrere Prozesse – Lagerung und Bereitstellung, Kommissionierung, Verpackung und Versand sowie Transport und Übergabe. Zusammengefasst ist das die Auftrags- und Bestellabwicklung, in der Theorie. In der Praxis existieren eine ganze Menge unterschiedlicher Distributionsunternehmen im Elektronikmarkt, von global operierenden Großdistributoren mit riesigem Portfolio über die lokal auftretenden Kleinen mit passendem Portfolio für die jeweilige Region bis hin zum Spezialisten mit klar definiertem Angebot. Jeder versucht, sich im Markt zu behaupten, also seine Position gegenüber den Marktbegleitern zu sichern und auszubauen. Wie es die Hersteller in ihren Märkten auch tun.

eli: Aber was ist anders?

Neubert: Ein signifikanter Aspekt ist, dass der Distributor, anders als ein Hersteller, typischerweise keine eigenen Produkte hat. Der Kunde stellt aber heute extrem hohe technische Anforderungen an den Lieferanten, auch wenn dieser ein Distributor ist. Keiner kennt dagegen das Produkt besser als der Hersteller selbst. Zudem werden in den kommenden Jahren insbesondere die technischen Anforderungen seitens des Kunden komplexer. Der Distributor wird dadurch aus technischer Sicht auf die gleiche Stufe wie ein Hersteller gesetzt. Deshalb ist ein Wandel der Distribution im Hinblick auf die Technologie unumgänglich.   ...

Weiterlesen unter https://www.elektronik-informationen.de/wissen-ist-der-schluessel/150/23205/376102#

Downloads

Falko Neubert Falko Neubert ist seit 2017 CTO bei Endrich Bauelemente.
Zuletzt war er Manager bei Sick und besitzt jede Menge Industrieerfahrung
Bild: Endrich

Diese Website verwendet Google Analytics. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK, ich stimme der Verwendung von Google Analytics zu.