News

Aktuelle News

Archiv

Robuste AEC-Q100 MEMS-Oszillatoren von SiTime  >>

Die Endrich Bauelemente Vertriebs GmbH hat zwei neue Produktfamilien von ultra-robusten, AEC-Q100 qualifizierten MEMS-Oszillatoren von SiTime im Sortiment. Die SiT2014/25 und SiT8924/25 Oszillatoren liefern in Punkto Robustheit eine bis zu 30fache Leistungssteigerung in Vergleich zu bisher verfügbaren Lösungen. Sie wurden speziell für ASIL (Automotive Saftey Integrity Level) kompatible Automotive Anwendungen entwickelt.

Die beiden Familien eignen sich insbesondere für Applikationen wie erweiterte Fahrerassistenzsysteme (ADAS), fahrzeuginternes Ethernet, aber auch für Powertrain oder elektronische Steuereinheiten (ECUs). Sie bieten eine ausgezeichnete Schock- und Vibrationsresistenz und überzeugen durch  eine bislang einzigartige Kombination aus einem besonders weiten Frequenzbereich, höchster Stabilität von bis zu ±20 ppm über -55 bis +125° C sowie bester Zuverlässigkeit.

Die Oszillatoren des Typs SiT2024/25 sind für Anwendungen im Motorraum wie etwa Motormanagement, Getriebesteuerung, aktive Fahrwerkkontrolle, elektronische Lenkung und andere elektronische Steuergeräte ausgelegt. Sie werden in SMD Gehäusen des Typs SOT23-5 angeboten, um eine Sichtprüfung zu ermöglichen und für höchste Zuverlässigkeit der Lötverbindungen speziell bei sehr hohen Schock- und Vibrationsbelastungen zu sorgen.

Die mit industriestandardmäßigen QFN-Footprints von nur 2,0 x 1,6 mm bis 7,0 x 5,0 mm verfügbaren Oszillatoren des Typs SiT8924/25 eignen sich dagegen ideal für Kameramodule und andere kompakte Systeme.

„Die Automobilindustrie verlangt immer neue Features wie erweiterte Sicherheits- und Fahrerassistenzsysteme, Automatisierung oder Echtzeit-Datenanalysen“, erklärt Piyush Sevalia, Executive Vice President Marketing bei SiTime. „Dabei müssen strengste Qualitäts-, Zuverlässigkeits- und Leistungsstandards erfüllt werden. Die MEMS-Technologie spielt dabei eine ganz wesentliche Rolle“.

Die Oszillatoren SiT2024/25 und SiT8924/25 befinden sich bereits in Produktion. Preisinformationen und eine PPAP-Dokumentation gemäß AIAG-Handbuch sind auf Anfrage bei Endrich erhältlich.

Downloads

AEC Q100

Technischer Ansprechpartner
Axel Gensler
Fon: +49 7452 6007 31
Fax: +49 7452 6007 831
a.gensler @ endrich.com

Produkt des Jahres 2016 - Passive Bauelemente - Leserwahl elektroniknet.de  >>

1. Platz: MEMS-Oszillatoren: Leistungssparend und zuverlässig. Die neue µPower-MEMS-Oszillatorenserie von SiTime ist für den Wearable-, IoT- und Mobilmarkt geeignet. Der SiT8021 – als erstes Produkt der Familie – nimmt deutlich weniger Leistung auf, ist dabei kleiner und wiegt auch weniger als herkömmliche Quarz-Oszillatoren. Mit einer Stromaufnahme von 60 µA (f = 3,072 MHz, no load) ist der Baustein zudem um 90 % sparsamer als quarzbasierte Produkte. Das extrem kleine Gehäuse misst 1,5 × 0,8 mm² und bietet damit eine Größenersparnis um 40 %. Die Höhe von 0,55 mm ist um 45 % niedriger als bei Konkurrenzprodukten, und die Gewichtsersparnis macht sogar 70 % aus (Masse: 1,28 mg). Die lieferbare Ausgangsfrequenz liegt zwischen 1 und 26 MHz mit einer Genauigkeit von sechs Dezimalstellen. Mit seiner Betriebsspannung von 1,8 V eignet sich der SiT8021 für batteriebetriebene Anwendungen. 

Quelle elektroniknet

Preisübergabe Axel Gensler Produktmanager Axel Gensler
bei der Preisübergabe

Technischer Ansprechpartner
Axel Gensler
Fon: +49 7452 6007 31
Fax: +49 7452 6007 831
a.gensler @ endrich.com

CT Micros neuer Phototransistor Optokoppler mit geringen Eingangsstrom bietet die besten elektrooptischen Eigenschaften zur Verbesserung der Systemleistung und Zuverlässigkeit  >>

Wenn wir uns die technischen Spielereien ansehen, die wir täglich verwenden, können wir nicht die Tatsache ignorieren, dass wir in einer Welt leben, die wachsende Anforderungen an den Stromverbrauch hat. Die größte Herausforderung für einen Designer ist es, mit dieser Tatsache umzugehen und zu versuchen, eine neue innovative und effiziente Energielösung zu kreieren.

CT Micro trägt durch die Einführung einer neuen Familie von Phototransistor-Optokoppler mit geringem Eingangstreiberstrom von 1 mA und darunter bei, durch die Produkte Energie einzusparen sowie Druck von  den Designern zu nehmen. Diese neue CT816L Serie bestehen aus 4  Bauelementen mit eng toleriertem Stromübertragungsverhältnis (CTR), die ihre Leistung über einen niedrige Eingangstreiberstrom von 1 mA und 0,5 mA garantieren. Im Vergleich dazu bieten die meisten ähnlichen Optokoppler Eingangstreiberströme von 5 mA oder mehr. Heutzutage eignet sich diese 5 mA Testspezifikation meistens nicht mehr für neuere Designs, die auf diesem Gebiet zu finden sind. Mit dieser veraltete Spezifikation, steht ein Designer heute vor der Herausforderung sicherstellen, dass die Anwendung mit dieses Defizit arbeiten/funktionieren kann. Die CT816L Reihe bietet wichtigen Vorteile:

  • Eine garantierte Auswahl von/an Gleichstrom-Übertragungsverhältnissen (Testbedingungen IF = 1 mA / Vce = 0,5 V & IF = 0,5 mA / Vce = 1,5 V), für höhere Design-Flexibilität, eine bessere allgemeine Gesamtsystemleistung sowie Effizienz.
  • Patentiertes Double-Molded Coplanar (DMC) Design, mit hoher Isolationsspannungsperformanz und Gehäuserobustheit
  • höhere Betriebstemperatur (110°C gegenüber den standardmäßigen 100°C), um die allgemeine Hochtemperatur-Zuverlässigkeit zu verbessern
  • 100% bleifrei und RoHS-konform, optional auch halogenfrei, um alle Umweltstandards zu erfüllen

Muster und Ware sind ab sofort verfügbar. Die Lieferzeit beträgt 8-10 Wochen.

Über CT Micro International Corporation

Die CT Micro International Corporation, ist ein kundenorientiertes und technologisch getriebenes Unternehmen. CT Micro wurde mit dem Fokus auf die Bereitstellung modernster Technik gegründet, welche direkt in die Produkte und Lösungen eingeflossen ist, die von Kunden weltweit in Ihre anspruchsvollsten Anwendungen implementiert werden können. CT Micro wird von einem Team von hoch qualifizierten und technisch überragenden Profis geleitet, die auf die Entwicklung, das Marketing und  den Vertrieb von optoelektronischen Bauteilen spezialisiert sind. Alle Mitglieder aus dem Top-Management und dem technischen Team haben mehr als 15 Jahren Erfahrung und Produktkenntnisse im Infrarotbereich, und können daher helfen, jeden möglichen Entwurf von der vom Komponentenauswahl bis zur Implementierung des fertigen Produkt, mit minimalem Aufwand und Zeit, zu realisieren. Unter einigen Anwendungsbereichen befinden sich die Unterhaltungselektronik, sowie Industrie- & Haushaltsgeräte. Da alle Anwendungen und Produkte Komponenten mit erstklassiger Qualität benötigen, implementiert CT Micro eine der strengsten Konstruktionsanforderungen für alle neuen Produkte sowie eine strenge Qualitätskontrolle bei den Herstellungsprozessen. Für CT Micro ist die Schaffung eines zuverlässigen und effizienten Produktes nur eine Möglichkeit die Verantwortung gegenüber Kunden, der Gesellschaft und der Welt zu zeigen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.ct-micro.com

Downloads

CT 816L

Technischer Ansprechpartner
Mike Kiraly
Fon: +49 7452 6007 63
Fax: +49 7452 6007 863
m.kiraly @ endrich.com

Überspannungsschutz-Module für LED Beleuchtung  >>

Blitzschläge sind elektrostatische Entladungen, die sich aus Wolken Richtung Erde bewegen und dabei eine Spannung in der Größenordnung von mehreren Millionen Volt aufweisen.
Der durch Blitzschläge in Kupferleitungen induzierter Strom kann diese bis zu mehrere tausende Volt starken Überspannungen mehrere Kilometer weit tragen.
Diese indirekten Einschläge treten in der Regel in exponierten elektrischen Außenleitungen auf, welche Überspannungen auf Straßenleuchten oder Ampeln übertragen.

Das Überspannungsschutzmodul am Eingangsbereich der Schaltung, ist Surge-Störungen aus dem Netz direkt ausgesetzt. Die Stoßenergie wird dabei umgeleitet und absorbiert, was Bedrohungen durch Surge-Ereignisse nachgeschalteter Geräte wie das AC/DC-Netzteil in einer LED-Leuchte minimiert.

Die ursprünglichen Investitionskosten und der Wunsch nach hoher Zuverlässigkeit des Systems sind die Schlüsselfaktoren, die bei der Beurteilung einer Notwendigkeit für die Installation von Überspannungsschutzgeräten eine Rolle spielen sollten. Die LED-Lichtelemente sind Halbleiter-Bauteile und von Natur aus anfällig für Überspannungen. Abhängig wie und wo (von der geographischen Lage) die Leuchten an Stromnetze angeschlossen sind, kann dies ein hohes Ausfallpotenzial bergen.

Die Notwendigkeit eines Schutzes
Im Fall von Straßenbeleuchtungen werden LEDs auf Basis eines geringen Wartungsaufwandes und eine lange Lebensdauer verkauft. Deshalb müssen Designer sicherstellen, dass ihre Designs gut geschützt sind, um die erwarteten von Einsparungen auch langfristig zu realisieren. Jedoch bleibt das Problem LED-Beleuchtungen vor Überspannungstransienten ausreichend zu schützen.

Zwei Hauptursachen von Überspannungen sind seit langem bekannt; Systemschaltspitzen und Transienten ausgelöst durch Blitzentladungen (im Gegensatz zu direkten Blitzentladungen auf die Stromversorgungssysteme, die in der Regel destruktiv sind und für die ein wirtschaftlicher Schutz schwierig zu realisieren ist). Dabei können Spitzenströme zwischen 30 bis 50 kA pro Einschlag erreicht werden.
Einen besonderen Anlass zur Sorge bietet der Eingangsbereich von Schaltnetzteilen. Hier sind die unmittelbarsten Bedrohungen Überspannungsfehler. Besonders ihre Lage an Masten im Freien macht sie anfällig für durch die Beleuchtung induzierte Überspannungen und Überströme, zwei der häufigsten Fehlerarten im Eingangsbereich von Netzteilen.

Die andere Schwachstelle in der Beleuchtungsschaltung ist die LED selbst. LEDs sind zerbrechlich Bauelemente, im wesentlichen der P-N Übergang der Dioden der Licht emittiert, wenn eine Vorwärtsspannung anliegt.
Zu den häufigsten Ausfallgründen von LEDs zählen mechanische Einflüsse, in der Natur vorkommende thermische Zyklen und thermische Schocks. Hohe Temperaturen verursachen eine Alterung der Drahtverbindungen und können zu deren Ausfall führen. Da das Metal oxidiert und über die Zeit hinweg brüchig wird, nimmt die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls zu. Elektrostatische Entladungen (ESD) oder durch Blitzschlag induzierte Überspannungen sind weitere häufige Ursachen von LED-Ausfällen.

Um LED Leuchten so gut wie möglich zu schützen, ist es sinnvoll ein Schutzmodul einzusetzen, welches diese bestmöglich vor Überspannungen schützt.
Um dieses Ziel zu erreichen, verwendet man am besten eine Dreieckschaltung.

Die neuen Überspannungsschutzmodule der PBSP-Serie vom Hersteller ProTek Devices sind Schutzmodul, welche zum Schutz von Blitzstoßströmen von bis zu 10.000 Ampere (PBSP-XXX-10K Serie) oder bis zu 20.000 Ampere (PBSP-XXX-20K Serie) konzipiert wurden.
Die nach UL1449 Typ 4 anerkannten Module erfüllen den ANSI Standard C136.2 / IEEE C62.41.2 Standort Kategorie C und sind IEC61643-11 Klasse II / EN61643-11 Typ 2 konform.
Neben dem kompakten Formfaktor mit Montagelaschen sind die Module wasserdicht und staubdicht nach IP66.

Downloads

PSBP-xxx-xxxSerie PSBP-xxx-xxxSerie PSBP Serie

Technischer Ansprechpartner
Mike Kiraly
Fon: +49 7452 6007 63
Fax: +49 7452 6007 863
m.kiraly @ endrich.com

EPR311A066107EZ Hochstrom-MOSFET-Relais (60 V/2,5A/0.2Ω)  >>

Das EPR311A066107EZ MOSFET Relais des Herstellers Excel Cell (ECE) wurde speziell für Hochstromanwendungen (kontinuierlich: 2,5 A, Spitze: 4A) konzipiert, die häufig in industriellen Anlagen zu finden sind. Die MOSFET-Relais sind ein möglicher Ersatz für einpolige, normal offenen (Form 1A) elektromechanische Relais.

Die EPR311A066107EZ besteht aus einer GaAs Infrarot-Leuchtdiode (LED) im Eingangsbereich, die optisch mit einer Hochspannungs-Detektorschaltung gekoppelt ist. Der Detektor besteht aus einem Hochgeschwindigkeitsdiodenarray und einem Steuerschaltkreis zum Ein- / Ausschalten von zwei diskreten Hochspannungs-MOSFETs. Das Relais schaltet sich (Kontakt schließt) mit einer minimalen Eingangsstrom von 10 mA durch die Eingangs-LED ein. Das Relais schaltet sich (Kontakt öffnet) mit einer Eingangsspannung von 1,5 V oder weniger wieder aus.

Eine Verbindung von PIN 4 zu PIN 6 ermöglicht dem Relais entweder AC- oder DC-Lasten zu schalten.
Eine Verbindung von PIN 5 zu PIN 4, mit den Vorteilen eines geringeren Widerstands im eingeschalteten Zustand und einem erhöhten Ausgangsstrom, ermöglicht den Relais nur AC-Lasten zu schalten.
Die elektrischen Eigenschaften und Schalteigenschaften sind für einen Temperaturbereich von -40 ° C bis + 85 ° C spezifiziert.

Wie auch bei allen MOSFET-Relais erzeugt der Typ EPR311A066107EZ keine elektromagentischen Störungen, ist sehr zuverlässig, hat keine beweglichen Teile, bietet einen niedrigen Durchlasswiderstand, eine hohe Isolationsspannung und ist Wellen lötbar.

Das Produkt ist ideal für den Einsatz in Testgeräten, Sicherheitssystemen, BMS (Batteriemanagementsystemen), IoT (Internet der Dinge; engl. Internet on Things), medizinische Geräten, IP-Kameras und Industriesteuerungen.

Downloads

EPR311A066107EZ

Technischer Ansprechpartner
Mike Kiraly
Fon: +49 7452 6007 63
Fax: +49 7452 6007 863
m.kiraly @ endrich.com

AUREL S.p.A - Funkmodule - Shortform-Übersicht 2015  >>

Der aktuelle Shortform- Flyer von AUREL über Funkmodule für die ISM Bänder 433/868 MHz und 2.4 GHz ist ab sofort erhältlich!

Unser Vorzugslieferant für Funkmodule hat für das Jahre 2015 einen neuen Shortform Kataloge publiziert.

Die elektronische Version steht zum Download bereit. Der Katalog bietet eine Übersicht über Funkmodule für die ISM Bänder 315, 433.92, 868, 915MHz und 2.4 GHz mit Produkten konform zu gültigen europäischen normen wie ETS 300 200.

  • Sender, Empfänger Transceiver und Handsender AM & FM
  • Transceiver/Transmitter mit Antennen
  • Empfänger mit extrem geringer Stromaufnahme für den Einsatz in batterieversorgten
  • Systemen
  • Long Range Transceiver für Reichweiten von größer 3 Km
  • SMD Transceiver Lösungen
  • Low-Power-Funk-Module für eine breite Palette von Anwendungen
  • Antennen

Funkmodule für Telemetrie, Wireless-Sensoren-Netzwerk, Alarmanlagen, Zählerablesung Sicherheitssysteme, Home Automation, industrielle Überwachung und Kontrolle.

Bei Interesse senden wir Ihnen gerne auch die gedruckte Version der Shortform-Katalog per Post

Für weitere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie unseren Vertrieb.

Einzelne Datenblätter sind erhältlich unter:
www.endrich.com/de/filter_quarze_antennen_funkmodule_nfc_wpc-funkmodule_+_gps_gnss-ism-band

Downloads

Aurel Shortform Bild

Technischer Ansprechpartner
Axel Gensler
Fon: +49 7452 6007 31
Fax: +49 7452 6007 831
a.gensler @ endrich.com

SM30KPAN-Serie für Pulsspitzen bis zu 30.000 Watt  >>

ProTek Devices stellt seine neue SM30KPAN-Reihe von Hochleistungsüberspannungsschutzkomponenten zum Schutz von Stromkreisen vor Überspannung, für Anwendungen, die durch Relais-Treiber und Motoren (Start/Stopp) elektromagnetische Felder (EMF) erzeugen, vor. Die Komponenten bieten sekundären Blitzschutz für AC/DC-Stromleitungen.

Diese Serie besteht aus mehrerern Komponenten, von SM30KPA30AN bis zu SM30KPA75AN. Die Arbeitsspannungen reichen von 30 bis 75 Volt, um einer Vielzahl von Design-Anforderungen zu entsprechen. Die Bauelemente sind für Pulsspitzen von 30.000 Watt (Wellenform 10/1000 µs) ausgelegt und mit der IEC 61000-4-5 (Surge) kompatibel.

Die Komponenten ermöglichen einen uni- und bidirektionale Einsatz sowie eine einfache Montage auf einer Leiterplatte . Die Klemmzeit liegt bei < 100ps für unidirektionale und 5 ns für bidirektionale Versionen. Auch diese Serie ist standardgemäß RoHS-konform.

Die SM30KPAN Serie ergänzt die von ProTek Devices im letzten Monat veröffentlichte SM15KPAN Serie. Diese Reihe ist für Arbeitsspannungen von 17 bis 220 Volt und Pulsspitzen von bis zu 15.000 Watt konzipiert.

Downloads

SM30KPAN Maximum Ratings ELECTRICAL CHARACTERISTICS PER LINE

Technischer Ansprechpartner
Mike Kiraly
Fon: +49 7452 6007 63
Fax: +49 7452 6007 863
m.kiraly @ endrich.com

AEC-Q101 qualifizierte 5kW Schutzlösung   >>

Die PAM25DF25K33 ist eine High-Power TVS-Komponente entworfen zum Schutz vor schädlichen Auswirkungen von Überspannungsspitzen von Automotivschaltkreisen. Das AEC-Q101 qualifiziert Bauelement wurde für eine Spitzenimpulsleistung von 5000 Watt bei einer 10/1000μs Wellenform konzipiert.
Die Schutzkomponte ist IEC 61000-4-5 (Surge) kompatibel: 48A, 8/20μs. Durch die SMD Bauform ermöglicht das unidirektional konfigurierte TVS-Bauteil eine einfache Montage auf Leiterplatten.

Der Baustein PAM25DF25K33 ist standardmäßig RoHS und REACH konform. Bei einem Gewicht von nur 2,5 Gramm bietet das DFN-2-5KW Gehäuse ein niedrigeres Profil zu einem kostenoptimierten Preis.

Durch die bleifrei Silberplattierung ist das Bauteil auch für Reflow-Prozesse mit Temperaturen von 260-270 Grad Celsius geeignet und erfüllt die Kriterien der Vorschrift UL 94V-0 (Entflammbarkeit von Kunststoffen).

Downloads

PAM25DF25K33 Electrical Characteristics PAM25DF25K33

Technischer Ansprechpartner
Mike Kiraly
Fon: +49 7452 6007 63
Fax: +49 7452 6007 863
m.kiraly @ endrich.com